Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Sonne wird zu einem den lokalen Bedürnissen angepassten Mehrfamilienhaus.      

Der Entscheid ist gefallen das ehemalige Restaurant mit grosszügigem Aussenraum, historischem Kegelbahngebäude, Scheune, Wald und eigenem Wasser zu mehreren Wohnungen umzubauen. Der Sanierungsbedarf ist gross und das sich viel Ausbau- und Ausnutzungsmöglichkeiten bietet ist klar - hier soll belebt werden und das Potenzial ausgenutzt, um geschätzte Wohnräume zu schaffen und ein Zeichen der Zukunft zu setzen.

Es wird fünf wundervolle weitgehend baubiologisch gebaute Mietwohnungen geben, welche den Charme des Alten mit dem Komfort des neuen verbindet. Der Wohnungsmix besteht aus 1x 2-Zimmerwohnung (40m2) und 1x 6-Zimmerwohnung (160m2) im EG mit direktem Gartenausgang, 1x 3.5-Zimmerwohnung (80m2) mit eigenem Balkon und 1x 4-Zimmerwohnung (90m2) im 1. OG mit grosszügiger Terrasse und 1x 4.5-Zimmerwohnung mit Balkon (135m2) im neu ausgebauten Dachstock. Bezugsbeginn sollte Sommer 2018 sein.

In den Gewörbekellern mit je 65m2 gibt es Raum für ein Atelier/Werkstatt/Laden und ein Eventraum.

 


                                  

Eine eingehende Beschreibung der Räumlichkeiten folgt nach erteilter Baubewilligung.

Wir bieten ein Zuhause an, welches ländlich aber verbunden gelegen ist, das Privates in den eigenen vier Wänden und Gemeinschaftliches im Aussenraum vereint, wo es Raum gibt für Eigengestaltung und die Nachhaltigkeit unserer Gesellschaft gelebt wird.

Die Gemeinde Seeberg bietet eine gute Infrastruktur mit Volg-Laden, sowie Kindergarten- und Primarschule im Dorf, Oberstufe in Wynigen und Busbetrieb zwischen Wynigen und Herzogenbuchsee im Stundentakt von 6 bis 22 Uhr. Pendelzeit nach Bern/Olten ist gut 30 Min und nach Zürich/Basel 1h. Nach Herzogenbuchsee mit Schwimmbad, Bibliothek und Kulturlokal dauert es 15 Min.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken